News

Alle News im Überblick

06.07.2012

Angles. Objects. Design Exhibition

Was passiert, wenn 200 Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen das gleiche Objekt fotografieren? Dieser Frage gingen zwei Absolventen der Köln International School of Design (KISD) in einer gemeinsamen Abschlussarbeit nach.Die Ergebnisse präsentierten Ashleigh West und Andreea Rusu in ihrer Foto-Ausstellung Angels. Objects, Design. Die gut besuchte Vernissage mit anschließender After Work Party fand mitten im Belgischen Viertel in den Räumen der Vipex Unternehmensgruppe statt, die die Ausstellung als Sponsor im Rahmen des Projektes lampen.de unterstützte. Bereits seit einigen Jahren hat sich das Kölner Veedel mit Events wie den Passagen, der Designwoche für Möbel und Einrichtungstrends, oder dem beliebten Mode- und Design-Festival Le Bloc zu einer der gefragtesten Adressen für junge Designer und Kreative aus aller Welt entwickelt. Das MacBook: Massenprodukt mit Kult-Faktor

Wir leben in einer Zeit der Massenproduktion, in der Design nicht mehr für Individualisten entwickelt wird und austauschbare Produkte erst durch den individuellen Gebrauch ihre Einzigartigkeit erhalten. Die Interaktion mit einem alltäglichen Produkt reflektiert, so die These der jungen Designer, die privaten Einstellungen, Arbeitsgewohnheiten und damit die gesamte Persönlichkeit des Nutzers. Als bekanntestes Beispiel für ihre These sehen sie das MacBook von Apple. Einerseits ein klassisches Massenprodukt, das von Millionen Designern weltweit genutzt wird. Andererseits ein Produkt mit Kultstatus, das durch sein minimalistisches Design, Perfektion in der Technik und das stylishe Zubehör vielfältige Möglichkeiten der Individualisierung bietet.

Für das Projekt wurden weltweit MacBook-Besitzer gebeten, "ihren" Mac zu fotografieren. Die rund 200 eingesandten Fotos zeigen, wie Fotografie als zentrales Medium der visuellen Kommunikation den Prozess der kreativen Inbesitznahme spiegeln und sogar verstärken kann. Einen guten Einblick in das Projekt bietet die Facebook-Seite AnglesObjectsDesign, auf der auch einige der Exponate weiter zu sehen sind.